Arbeit der Wohlfahrt honorieren

Arbeit der Wohlfahrt honorieren

pm Meppen. „In der Wohlfahrtspflege wird auf allen Ebenen im Emsland hervorragende Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger geleistet. Deshalb begrüßen wir den Vorstoß der emsländischen Kreisverwaltung, diesen so wichtigen Sozialbereich finanziell zu stärken“, erklärt Bernd-Carsten Hiebing, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Angesichts steigender laufender Kosten sei an vielen Stellen eine Anpassung der Zuwendungen erforderlich. „Für den Landkreis als Träger der Sozialhilfe gilt es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle Ehrenamtlichen im Sozialbereich bestmöglich zu unterstützen“, so Hiebing. Die neuerliche Erhöhung der Zuschüsse um insgesamt mehr als 80 000 Euro jährlich sei nicht nur eine Reaktion auf steigende Personalkosten, sondern gleichzeitig auch als „Anerkennung zu verstehen für hervorragende Arbeit, die die sozialen Dienste, Verbände und andere im Emsland leisten“.

Die Vorschläge, die Landrat Winter im Zuge der Haushaltsberatung jetzt unterbreitet hat, würden Angebote verschiedener Einrichtungen im gesamten Kreisgebiet betreffen und umfassten beispielsweise die Drogen- und Suchtberatung, die Schuldnerberatung, Frauenschutzhäuser, die allgemeine soziale Beratung oder die Telefonseelsorge. „Die Nachfrage ist gegeben, und es ist für die Gesellschaft im Emsland von hohem Wert, dass den Menschen vor Ort in Krankheits- und Notsituationen diese Hilfsangebote zur Verfügung stehen“, ergänzt Hiebing.

Die Gesamtförderung liegt zukünftig bei insgesamt fast 1,1 Millionen Euro.

Quelle: Meppener Tagepost – Kreis Emsland – 20.02.2016
Autor: Eigenbericht