„Gezielte Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“ – Hiebing begrüßt ÖPNV-Förderung des Landes – fünf Maßnahmen im mittleren Emsland

„Gezielte Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs“ – Hiebing begrüßt ÖPNV-Förderung des Landes – fünf Maßnahmen im mittleren Emsland

Meppen/Hannover. Trotz der Coronakrise mit ihren finanziellen Auswirkungen bekennt sich das Land Niedersachsen klar zur Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs. Das Verkehrsministerium hat dazu nun ein Förderprogramm verkündet, in dem landesweit insgesamt 324 Projekte zur Verbesserung des ÖPNV mit einem Rekordvolumen von voraussichtlich rund 157 Millionen Euro gefördert werden – darunter insgesamt zwölf Maßnahmen im Landkreis Emsland. „Der ÖPNV leidet in der Pandemie ganz besonders und hat viele Fahrgäste verloren. Umso wichtiger ist das Signal, das mit der hohen Förderkulisse einhergeht“, unterstreicht Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing.

Im Zuge der zwölf geförderten emsländischen Projekte könne sich die Region über eine Unterstützung in Höhe von fast 1,8 Million Euro freuen. Mit gut 830.000 Euro fließe davon in diesem Jahr ein großer Anteil in die fünf Projekte im mittleren Emsland, ergänzt Hiebing. „Die Bedingungen für den öffentlichen Personennahverkehr sind in einem Flächenkreis wie dem Emsland nicht ideal. Umso wichtiger ist, die vorhandenen Angebote attraktiv zu gestalten und gezielt da anzusetzen und zu erneuern, wo Bedarf besteht“, erläutert der Abgeordnete.

Im mittleren Emsland umfasst das diesjährige Förderprogramm die Verlegung einer  Bushaltestelle in der Gemeinde Geeste, die bei Gesamtkosten von mehr als 250.000 Euro mit gut 175.000 Euro durch das Land bezuschusst wird. Auch im Stadtgebiet Meppen wird die Grunderneuerung von acht Haltestellen bei Kosten von 140.000 Euro mit 75 Prozent, also mit mehr als 100.000 €, gefördert. In Haren werden Erneuerung und Neubau von acht Haltstellen im Stadtgebiet bei Gesamtkosten von fast 650.000 Euro mit 440.000 Euro unterstützt. Zudem wird die Grunderneuerung von je zwei Haltestellen mit fast 40.000 Euro in Twist bzw. 75.000 Euro in Gersten bezuschusst.

Das landesweite Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr erfolgt jährlich und umfasst vielfältige Förderbereiche. Diese reichen von Infrastrukturprojekten wie dem Um- oder Ausbau von Bushaltestellen über Stadtbahnprojekte und Park+Ride-Anlagen bis hin zu Echtzeitinformationssystemen. Durch die Förderung von 157 Millionen Euro im ÖPNV-Jahresförderprogramm 2021 werden voraussichtlich Gesamtinvestitionen von fast 320 Millionen Euro in ganz Niedersachsen angeschoben. „Der ÖPNV ist ein wichtiger Baustein für die Mobilität des Einzelnen, aber auch ganz entscheidend mit Blick auf die Klimaschutzziele, die wir in Deutschland erreichen wollen. Insofern sind diese hohen Investitionen nicht nur gerechtfertigt, sondern gut investiertes Geld“, so Hiebing abschließend.

Pressemitteilung Bernd-Carsten Hiebing MdL

Foto: Wahlkreisbüro Bernd-Carsten Hiebing MdL